Bitterer Auftakt für unsere Herren

2.Mannschaft

Unsere 2.Mannschaft musste am Samstag eine 5:1 Niederlage einstecken. Trotz angespannter Personaldecke, gingen unsere Askanen zeitig durch Nico Langer in Führung. Aber auch mit der Führung im Rücken konnte das Spiel nicht unter Kontrolle gebracht werden und so drehte die Heimmannschaft aus Hohenbocka bis zur Halbzeit den Spielstand auf 2:1. Die eigenen Chancen zum Torerfolg zu kommen wurden auch in der 2.Hälfte nicht genutzt, was Hohenbocka umgehend bestrafte und mit 3 weiteren Toren den Endstand von 5:1 herstellte. Jetzt heißt es weiter hart arbeiten und kommenden Samstag gegen die Reserve von Eintracht Ortrand die eigenen Stärken wieder auf das Feld zu bringen.

1.Mannschaft

Auch unsere 1.Mannschaft musste viele Ausfälle beklagen, aber ließen sich dennoch in der 1.Spielhälfte nichts davon anmerken. Mit gutem Pressingspiel und sicherer Abwehrarbeit hatten man die Lok Kicker aus Calau fast zu jedem Zeitpunkt im Griff. Folgerichtig ging man in der 18.Spielminute mit 1:0 in Führung. Einen abgefangen Ball nutze man zum schnellen Konterangriff, welchen Steve Krettek im kurzen Eck unterbringen konnte. Und auch bis zur Halbzeit verzeichneten unsere Askanen noch 1,2 gute Tormöglichkeiten. Doch mit dem Anpfiff zur 2.Hälfte entwickelte sich ein komplett anderes Fussballspiel. Calau war nun griffig in den Zweikämpfen und presste nun deutlich höher und provozierte viele Fehler auf Seiten unsere Askanen. Diese wurden auch umgehend zum 1:1 Ausgleich genutzt, nachdem ein schneller Freistoß den Kopf von Angreifer Bieberstein fand und dieser ohne Probleme einköpfen konnte. Kurz darauf aber jubelten unsere Männer zum zweiten Mal, doch das Tor wurde durch einen zweifelhaften Abseitspfiff nicht gegeben. Nur einige Augenblicke später wiederholte sich das Szenario vom 1:1 erneut und Calau ging zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung. Unsere Askanen fanden in der 2.Hälfte einfach nie die passende Abstimmung in der Abwehr und ließen ihren Gegenspielern viel zu viele Freiräume was Calau immer wieder auszunutzen wusste. Und so erhöhte Calau den Spielstand binnen 4 Minuten auf 4:1 und sorgte somit für eine kleine Vorentscheidung. 10 Minuten vor dem Ende konnten unsere Askanen zwar nochmal den Anschlusstreffer bejubeln, nachdem Steve Krettek einen Lattenschuss von Tom Fritsch zum 4:2 abstauben konnte, aber war es am Ende abermals Calau die den Schlusspunkt unter dieses Spiel setzten und zum 5:2 Endstand trafen.

Mit Blick auf das Spiel muss man sagen, dass die beiden Halbzeiten der komplette Kontrast zu einander waren. Nach einer sehr guten 1.Hälfte mit super offensiven wie defensiven Aktionen hat man den Gegner durch die eigenen Fehler stark gemacht und durch katastrophale Abwehrarbeit in den Standardsituationen am Ende zurecht verloren. Nun heißt es unter der Woche die Fehler zu analysieren und nächste Woche gegen die Germania aus Ruhland abzustellen sonst wird man auch dort Schwierigkeiten bekommen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.